Lernen durch Erleben

Unser SDA Team freut sich auf Sie: Roland Schwarzmeier, Roland Englmann, Christine Nitsch, Hans-Peter Schernhammer und Christoph Wuttig (im Bild v.l.n.r.)

IT Service Management wird immer mehr zum IT Stress Management >
< ITIL® Foundation rocks!
09.01.2014

ITIL® Edition 2011 - Experteninterview


ITSM-Experte Hans-Peter Schernhammer

Seit dem 27.09.2013 sind die ITIL® Foundation Zertifzierungen nur noch in der Edition 2011 zu erwerben. Für uns Anlass, Ihnen die wichtigsten Fragen rund um das Thema ITIL® Edition 2011 zu beantworten. Im folgenden Interview mit unserem ITSM Experten Hans-Peter Schernhammer haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Herr Schernhammer, warum gibt es die Edition 2011 und was ist der Unterschied zur Version V3?

Antwort: "ITIL® wird nicht mehr nach Versionen, sondern nach Editionen, d.h. Aktualisierungen bzw. Ausgaben, strukturiert. Zwischen ITIL® in der Version V2 und V3 bestanden noch teils erhebliche Unterschiede, es wurde neu gegliedert und auch das Prüfungsschema neu definiert.
Aufgrund des jetzt erlangten hohen Standards ist davon auszugehen, dass sich sowohl am Service Lifecycle Modell, als auch am Schema der Personenzertifizierung nichts Grundlegendes mehr ändern wird. Vielmehr kann schneller auf aktuelle Entwicklungen durch ein zeitnahes Update reagiert werden."

Welche Konsequenzen hat die neue Edition für die Personenzertifizierungen?

Antwort: "Alle bereits bestehenden Personenzertifizierungen bleiben natürlich weiterhin gültig. Am Zertifizierungsschema hat sich nichts geändert. Alle Prüfungen für ITIL® sind in der deutschen Sprachversion seit dem 27. September 2013 nur noch im Format der Edition 2011 verfügbar."

Sind Prozesse oder Definitionen der alten Version noch gültig?

Antwort: "Alle Prozesse sind weiterhin gültig, es wurden jedoch zusätzliche Prozesse implementiert bzw. stärker hervorgehoben. So wurde z. B. in der Lifecycle Phase Service Strategy der Prozess Business Relationship Management mit eindeutigen Zielen und Verantwortungen klar definiert."

Wie wird sich ITIL®  in Zukunft entwickeln?

Antwort: "Seit April 2013 werden die Rechte von ITIL® und damit auch die Weiterentwicklung von der AXELOS (einem Joint Venture zwischen dem Cabinet Office und der captiva plc) verantwortet. Dies betrifft auch alle anderen Formate des Cabinet Office, also auch beispielsweise Prince2® als Projekt Management Methodik und MoR® als Risikomanagement Framework. Es ist davon auszugehen, dass zukünftig die Verbindung zwischen Unternehmensprozessen und IT Service Management noch mehr im Fokus stehen und weitergehende Lösungen und Methoden angeboten werden."

Vielen Dank für das Interview!